Mittwoch, 25. November 2009

Mr. Potter!

Jessasmariaundjosef! Aus privaten Gründen wurde das Blog vernachlässigt. So hält man sich keine Stammleserschaft, richtig! Ein paar Rezepte habe ich immerhin "in der Pipeline" und die Weihnachtsbäckerei steht ja auch vor der Tür. Vielleicht wird ja noch was draus, aber ich verspreche nichts.

Heute wollte ich eben meine zwei ersten selbst hergestellten Tongefäße präsentieren. Der Kurs "Drehen ohne Durchzudrehen" in der Keramikwerkstatt in der Fabrik in Freiburg macht's möglich.

Entschuldigt dass die Bilder nichts für Gourmets sind. Kategorie: kein Tageslicht, schnell geknipst & falsch fokussiert!


Kommentare:

  1. Hello Mr. Potter! Sehr schön, ich bin beeindruckt. Tolle Farben :) Und auf dein Kräutersträußlein bin ich nicht minder neidisch.

    Ist das eine Blümchentischdecke?

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich Kathi da nur anschließen: Das sind ja wirklich schicke Gefäße geworden!
    Und, Kathi: Wir benutzen es als Tischdecke, aber was es eigentlich ist, das wissen wir selbst nicht genau. Als wir im Iran waren, hat jeder in der Gruppe das als Geschenk mitbekommen. Es ist ein ziemlich fester Stoff, man könnte es evtl. auch als Wandbehang nutzen.

    AntwortenLöschen
  3. @ Tischdecke: durchaus stylisch ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hello! Ja die Farben. Es ist wie eine Schachtel Pralinen, um mit Forrest Gump zu sprechen. Nächste Woche hole ich wohl einen kleinen Teller glasiert als "Streuselkuchen" (beige mit Punkten, evtl. wirds auch etwas rostfarben je nachdem wo in der Flamme) und glasiere die restlichen Dinge.
    Das Iran-Tuch macht sich ziemlich gut.

    Die, wenn auch nicht so spannende doch immerhin vorhandene, "Geschichte" zu den Kräutern erzähle ich am besten im nächsten Blogeintrag!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, welch schöne Farben! Ein feiner Töpfer ist an Dir verloren gegangen! Das ist jedenfalls besser als alles was ich so zusammenbringen würde. Aber probieren würd ichs auch mal.

    AntwortenLöschen